Armbänder selber knüpfen

Liebe Leser, liebe Leserinnen, Sie haben sich für ein tolles Hobby entschieden! Ein Hobby, das besonderen Spaß macht, das Knüpfen!

Die in Vergessenheit geratene alte Handarbeitstechnik ist wieder groß im Kommen, denn es gibt genügend Menschen, die es von Generation zu Generation weiter gegeben haben.

Mit verschiedenen Knoten und Schlingen können Sie schon einfache arbeiten selber knüpfen. Mit ein wenig Geschick gelingen Ihnen die schönsten Dinge, wie vor hundert Jahren!

Die Anfänge der Technik

Als man begann, Stoffe zu weben, mussten die Anfänge und Enden der Fäden um die Querbalken des Webrahmens gelegt werden. War ein Stück Stoff fertig gewebt, blieben die Kettfäden frei hängen. Man sagte dazu auch Fransen. Diese wurden mit einfachen Knoten zusammengeknotet, geknüpft, damit schließlich der letzte Faden nicht abrutschte.

selber knüpfen Verschiedene Knoten

Bei einem Rippenknoten benutzen Sie bitte Baumwollgewebe, weil die Fäden sonst leicht beim Waschen reißen könnten.

Schneiden Sie bitte die Fäden in der benötigten Länge zu. Diese werden zur Hälfte gelegt und mit einer Häkelnadel als Fadenschlinge durch den Stoff gezogen. Eine ganze Reihe knüpfen Sie am besten, damit die Fäden nicht verziehen. Dafür wird der Einlagefaden rechts neben der Arbeit befestigt und über dem Fadengehänge mit der linken Hand straff gehalten. Der erste rechte herunterhängende Faden wird zweimal um den Einlagefaden gelegt und straff gezogen. Jeder nachfolgende Faden wird so bearbeitet bis die Reihe fertig ist.

Wenn Sie ein Muster herstellen möchten, halten Sie den Einlagefaden einfach schräg. Sie können auch zwischen den entstandenen Rippen kleine Zwischenräume lassen, oder Sie arbeiten die Rippenknoten abwechselnd nach links oder rechts. Auf diese Weise können Sie die schönsten Muster selber knüpfen.

Außerdem kennt man auch noch den flachen Doppelknoten, Schlingknoten und Schiffchenknoten.

Beispiele

Was halten Sie davon, praktische Einkaufstaschen zu arbeiten? Dazu müssen Sie zunächst eine stark gedrehte Kordel drehen. Dann werden Fäden etwa 1,5 m lang geschnitten. Diese werden doppelt und als Anfang über eine starke Schnur gelegt. Nun können Sie die Arbeit mit einem flachen Doppelknoten knüpfen. Auf diese Weise entsteht eine etwa 23 cm lange Einkaufstasche. Diese kann man selbst benutzen oder auch im Internet anbieten. Bei Ebay.de lassen sich diese bestimmt gut verkaufen.

Besonders beliebt sind auch Freundschaftsarmbänder. Diese können auch Ungeübte ganz einfach fertigen.

Fortgeschrittene sollten sich am Gobelin Knüpfen versuchen. Hier entstehen wunderschöne Muster durch verschiedene Knotenlagen und Farben. Ein doppelter Einlagefaden wird in eine Hilfsschlinge geknotet. Links und rechts von dieser Schlinge müssen Sie helle und dunkle Doppelfäden schlingen. Vierecke entstehen, wenn Sie mit Rippenknoten über die dunklen Fäden die hellen und über die hellen die dunklen Fäden knoten.

Viel Spaß und Erfolg beim Selber knüpfen!

No related posts.

Leave a Reply