Knüpfen Anleitung für Anfänger

Knüpfen Anleitung für Anfänger

Knüpfen ist eine einfache und wunderschöne Handarbeit. In letzter Zeit hat vor allem das Knüpfen von Freundschaftsarmbändern große Begeisterung hervorgerufen und sich einen festen Platz als Handarbeitsthema erworben. Knüpfen bietet jedoch noch sehr viel mehr. Es können ebenso Halsketten, Taschen, Lesezeichen sowie Wand- und Dekorationsschmuck mit dieser Handarbeitstechnik gearbeitet werden.
Nachfolgend erhalten Sie eine knüpfen Anleitung verschiedener Knoten.

Das Material kann vielfältig sein. Von dünnem Häkel- oder Stickgarn für feine Hals- und Armbänder über Wolle für Taschen und Lesezeichen bis hin zu Makrameegarn für Wandbilder lassen sich fast alle Materialien verwenden. knüpfen anleitung

Die Knüpfarbeit beginnt mit dem spannen eines waagerechten Fadens, an dem weitere Fäden senkrecht zum eigentlichen knüpfen befestigt werden.
Fixieren Sie den ca. 10 cm langen waagerechten Faden mit Klebeband auf einem Tisch oder Stecknadeln an einem Sessel oder der Couch. Danach erfolgt der Anschlag mit einer Schlinge. Legen Sie einen ca. 80 cm langen Faden in einer Schlinge doppelt von oben unter den waagerecht befestigten Faden. Die Schlaufe zeigt nach unten. Danach führen Sie die beiden Fäden über das waagrecht liegende Garn durch die Schlinge. Die zwei Enden werden festgezogen und hängen nun senkrecht.
Alle nachfolgenden Knoten sind mit diesem Anschlag knüpfbar.

Schiffchenknoten:
Mit Daumen und Zeigefinger wird ein Faden festgehalten. Der zweite Strang wird in einer Schlaufe um den ersten gelegt und dahinter durch die Schlinge gezogen. Anschließend wird der Faden gewechselt und die Schlaufe zur anderen Seite gelegt.
Wird die Schlinge immer auf der gleichen Seite gearbeitet, entsteht eine gedrehte Knüpfung.
Stets wiederholt ergibt sich eine schlanke Knüpfarbeit.

Doppelknoten:
Hierzu wird ein Anschlag mit zwei senkrechten Fäden benötigt, damit sich vier Stränge ergeben.
Der linke Faden wird zu einer Schlinge über die zwei mittleren Fäden gelegt. Danach legt man den rechten Strang über den ersten und zieht das Ende unter den mittleren Fäden durch die Schlaufe des ersten Fadens.
Beide Enden gleichmässig anziehen, damit ebenmässige Knoten entstehen. Immer gleich gearbeitet, ergibt sich ein gedrehtes Muster. Jeden zweiten Knoten gegengleich gefertigt, erhalten Sie ein glattes Muster.

Nun können Sie mehrere Stränge am waagerechten Haltefaden befestigen und versetzt mit den Knoten knüpfen. Die gerade nicht benötigten Fäden werden senkrecht bis zur Weiterverarbeitung in die Arbeit gelegt.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Sie können auch Perlen oder anderes Dekomaterial zwischen den Knoten in die Stränge fädeln.

Viele weitere Knoten anschaulich illustriert sowie Informationen zu verschiedenen Materialien und knüpfen Anleitung finden Sie unter www.makramee-online.de.

No related posts.

Leave a Reply